❰Reading❯ ➿ Absolution Author Jasmin Romana Welsch – Tshirtforums.co.uk


Absolution quotes Absolution , litcharts Absolution , symbolism Absolution , summary shmoop Absolution , Absolution ef0b7657 Mein Name Ist Sixten Ich Denke, Ich War Ein Durchschnittlicher Absteiger Unterbezahlt, Launisch, Schlecht Zu Sprechen Auf Das Leben Und Die Ach So Verkommene Welt Da War Mein Kleines Drogenproblem, Diese Nervenaufreibenden Sitzungen Bei Doktor Mattson Und Nils, Der Seit Der Grundschule Nicht Gelernt Hat, L Nger Als Zehn Stunden Sauer Auf Mich Zu Sein Summa Summarum War Mein Leben Mist, Aber Unkompliziert Genug, Um Den Pessimismus In Die T Gliche Routine Einflie En Zu Lassen Ich H Tte Genau So Weiter Gemacht, W Re Nicht Alles Pl Tzlich Unwirklich Geworden Auf Einmal Soll Ich Ein Tods Nder Sein Und Der Sklave Eines D Mons Werden Das Behauptet Zumindest Die Sprechende Katze, Die Will, Dass Ich Sie Meisterin Nenne Vielleicht Habe Ich Auch Wahnvorstellungen Von Der Kokserei Bekommen, Aber So Oder So, Mein Leben Braucht Eine Kehrtwende Dann Muss Ich Mich Eben Damit Abfinden, Dass Es Himmel Und H Lle Gibt, Auch Wenn Ich Bisher Atheist War Ich War Auch Ein Arschloch Und Finde Mich Damit Ab, Dass Ich Die D Monen Katze, Die Mich Verschachern Will, Irgendwie Mag Einer Von Uns Wird Trotzdem Verlieren Am Ende Bin Ich Vielleicht Tot, Verr Ckt Oder Clean, Aber Das M Sst Ihr Schon Selbst Herausfinden


10 thoughts on “Absolution

  1. says:

    Sixten ist ein Junge, dessen Leben alles andere als rosig verl uft Er hat ein Drogenproblem, muss st ndig zu den Sitzungen seines Psychologen und zu allem berfluss verfolgt ihn nun auch noch eine sprechende Katze die ihn nicht mehr in Ruhe l sst.Das Cover Ich finde das Cover ganz ok Mehr aber auch nicht Ich liebe die Katze und das es in blau gehalten ist, der Junge gef llt mir allerdings nicht so sehr Meine Meinung Zu Anfang muss ich sagen, dass ich wirklich sehr gespannt auf dieses Buch war.Ein Drogenabh ngiger Junge der etwas Magisches erlebt Das ist doch mal was anderes Leider wurde ich eines besseren belehrt, denn mir hat das Buch nicht gefallen.Angefangen bei Sixten, der mir total unsympathisch war, bis hin zu der f r mich an einigen Stellen doch sehr an den Haaren herbeigezogenen Geschichte Aber fangen wir von vorne an.Schon gleich auf den ersten Seiten hat sich Sixten bei mir unbeliebt gemacht Er h lt einfach gar nichts von seinem Leben und das erw hnt er auch auf gef hlt jeder 10 Seite Nach etlichen Mein Leben ist bl d , wo sind meine Drogen , wieso lebe ich berhaupt , hat man dann doch etwas genug von dem verkorksten Jungen.Sein Freund versucht immer wieder, ihn aufzubauen aber das interessiert ihn nicht.Die ersten 80 Seiten, folgten f r mich nicht wirklich einem Handlungsstrang Und pl tzlich tauchte von jetzt auf gleich die Katze auf, deren Charakter ich einfach nur nervig fand.Vor allem fehlte mir oft das wieso Wieso kam denn jetzt auf einmal die Katze Wieso passiert das Wieso das jetzt schon wieder Es folgte einfach keiner logischen Reihenfolge und war irgendwie wild durcheinander gew rfelt, sodass ich oft das Gef hl hatte von einer in die n chste Situation geschubst zu werden, und das obwohl die vorangegangene Situation nicht mal ann hernd gekl rt wurde.Es war teilweise anstrengend zu lesen, sodass man kaum etwas verstanden hat.Gest rt hat mich auch das es so gut wie gar keine Beschreibungen gab und nur sehr wenige Erkl rungen.Au erdem h tte es dem Buch sicher gut getan, etwas mehr als 207 Seiten zu haben Alles in allem kann ich sagen, dass die Idee an sich nicht schlecht ist, die Umsetzung aber leider so gar nicht gelungen ist.Das Buch bekommt von mir daher nur


  2. says:

    Klappentext Mein Name ist Sixten Ich denke, ich war ein durchschnittlicher Absteiger unterbezahlt, launisch und auf das Leben und die ach so verkommene Welt schlecht zu sprechen Da war mein kleines Drogenproblem, diese nervenaufreibenden Sitzungen bei Doktor Mattson und mein Kumpel Nils, der seit der Grundschule nicht gelernt hat, l nger als zehn Stunden sauer auf mich zu sein Summa summarum war mein Leben Mist, aber unkompliziert genug, um den Pessimismus in die t gliche Routine einflie en zu lassen Ich h tte genau so weitergemacht, w re nicht alles pl tzlich unwirklich geworden Auf einmal soll ich ein Tods nder sein und der Sklave eines D mons werden das behauptet zumindest die sprechende Katze, die will, dass ich sie Meisterin nenne Vielleicht habe ich auch einfach Wahnvorstellungen von der Kokserei bekommen So oder so, mein Leben braucht eine Kehrtwende Dann muss ich mich eben damit abfinden, dass es Himmel und H lle gibt, auch wenn ich bisher Atheist war Ich war ja auch ein gef hlskaltes Arschloch und finde mich jetzt damit ab, dass ich die D monen Katze, die meine Seele verschachern will, irgendwie mag Einer von uns wird trotzdem verlieren Am Ende bin ich vielleicht tot, verr ckt oder clean, aber das m sst ihr schon selbst herausfinden.Meine Meinung Dieses Buch habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt und es schwirrte immer wieder in meinem Kopf rum, da ich den Klappentext mehr als interessant fand Auf der FBM 2017 habe ich es dann endlich zu mir nach Hause geholt und ich habe es nicht bereut In Absolution begleiten wir Sixten Er ist drogenabh ngig, hat einen schlechtbezahlten Job und muss regelm ig zum Psychologen, da er sonst gegen die Bew hrungsauflagen verst t und im Gef ngnis landet Er lebt in den Tag hinein und k mpft sich mit seiner Sucht und seinem Job irgendwie durchs Leben Bis dann eines morgens eine sprechende Katze auftaucht, die nicht mehr von seiner Seite weicht Die Thematik des Buches, Himmel H lle S nde, ist nicht neu und ich war gespannt, was mich hier erwartet Vor allem war ich gespannt, was es mit der sprechenden Katze auf sich hat Ich bin sehr gut in das Buch hineingekommen, was auch kein Wunder ist, da die Autorin ber einen leichten und locker lesbaren Schreibstil verf gt Auch gefiel mir der Humor und der Sarkasmus, den die Autorin hier hat einflie en lassen gut und hat mich wunderbar unterhalten Ich h tte nichts dagegen gehabt, wenn das Buch noch ein paar mehr Seiten gehabt h tte Dass das Buch nicht so actionbeladen ist, wie manch andere Fantasyb cher, hat mich hier berhaupt nicht gest rt, denn es passt einfach, so wie es ist Man kann sagen, es ist ein herrliches Buch f r zwischendurch, dass ohne gro e Action und Spannungsmomente auch f r ein tolles Leseerlebnis sorgt zumindest bei mir Mit Sixten und Layla, der sprechenden Katze, wurde ich sofort warm und habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet Der Schlagabtauscht zwischen den beiden hat mich immer wieder am siert und war einfach herrlich zu lesen Die zwei haben perfekt zusammengepasst Fazit Ein kurzweiliges Buch, dass mich wirklich gut unterhalten hat Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne auch mal ein ruhigeres Fantasybuch lesen m chte.


  3. says:

    Mitrei endes Fantasybuch mit Lachflashgarantie An dieser Stelle werde ich ausnahmsweise einmal nicht den Inhalt selbst zusammenfassen weil der Klappentext einfach so genial ist Inhalt Mein Name ist Sixten Ich denke, ich war ein durchschnittlicher Absteiger unterbezahlt, launisch und auf das Leben und die ach so verkommene Welt schlecht zu sprechen Da war mein kleines Drogenproblem, diese nervenaufreibenden Sitzungen bei Doktor Mattson und mein Kumpel Nils, der seit der Grundschule nicht gelernt hat, l nger als zehn Stunden sauer auf mich zu sein Summa summarum war mein Leben Mist, aber unkompliziert genug, um den Pessimismus in die t gliche Routine einflie en zu lassen Ich h tte genau so weitergemacht, w re nicht alles pl tzlich unwirklich geworden Auf einmal soll ich ein Tods nder sein und der Sklave eines D mons werden das behauptet zumindest die sprechende Katze, die will, dass ich sie Meisterin nenne Vielleicht habe ich auch einfach Wahnvorstellungen von der Kokserei bekommen So oder so, mein Leben braucht eine Kehrtwende Dann muss ich mich eben damit abfinden, dass es Himmel und H lle gibt, auch wenn ich bisher Atheist war Ich war ja auch ein gef hlskaltes Arschloch und finde mich jetzt damit ab, dass ich die D monen Katze, die meine Seele verschachern will, irgendwie mag Einer von uns wird trotzdem verlieren Am Ende bin ich vielleicht tot, verr ckt oder clean, aber das m sst ihr schon selbst herausfinden.Ich bin sehr schnell in die Geschichte rein gekommen Die Autorin schreibt so humorvoll und mitrei end und, hab ich schon humorvoll erw hnt Im Ernst Was habe ich mir vor Lachen den Bauch halten m ssen So einen trockenen, erfrischenden Humor hatte ich lange nicht mehr in einem Buch schon gar nicht in einem Fantasybuch Sixten ist ein naja, ich werde ihn einfach mal als armseligen Typen bezeichnen Er hat keine Partnerin, keine richtigen Freunde und auch keine Familie Er nimmt Drogen um damit sein bescheidenes Leben zu kompensieren, denn auch sonst hat er nichts was sich zum Leben lohnt Ich w re am liebsten in das Buch hinein geklettert, h tte Sixten heraus gezerrt und ihn erst einmal ordentlich geknuddelt Wer den Protagonisten auf den Cover sieht wei warum Die Story entwickelt sich recht schnell, viele Protagonisten kommen dazu die einem sehr fragw rdig erscheinen weil sie einfach nicht gut genug beschrieben wurden und dann nimmt die Geschichte nochmal an Fahrt auf Man kommt eigentlich gar nicht dazu das Buch weg zulegen Die Ereignisse berschlagen sich, man runzelt die Stirn weil man davon so verwirrt ist, dann muss man lauthals lachen, dann ist man wieder verwirrt oder empfindet Mitleid, dann lacht man wieder und irgendwann wird es dann ganz verr ckt und das war leider der Punkt an dem die Story f r mich unglaubw rdig wurde Wenn ihr es lest wisst ihr wann Im Endeffekt muss ich wohl sagen, dass die Autorin das Potential dieser Geschichte nicht ganz ausgenutzt hat Auch das Ende hat leider so gar nicht meinen Vorstellungen entsprochen Nichtsdestotrotz gibt es von mir eine Leseempfehlung und Absolution wird garantiert nicht das letzte Buch von Jasmin Romana Welsch gewesen sein, was ich gelesen habe Mein Lieblingszitat aus Absolution Das Leben ist keine Berg und Talfahrt Wir fahren durch eine Schlucht und manchmal klebt uns jemand ein h bsches Poster an die Scheibe, damit wir denken, da drau en gibt es noch etwas anderes als Dunkelheit und Dreck.


  4. says:

    Ja also was sagt man zu Absolution Das Cover hat es mir sofort angetan gesehen habe ich es auf der FBM letztes Jahr und ich wollte es haben Nicht nur wegen dem Cover ich mein, seht euch diese s e Katze an Sondern auch, weil mich die Inhaltsangabe irgendwie angesprochen hat Mein Name ist Sixten Ich denke, ich war ein durchschnittlicher Absteiger unterbezahlt, launisch und auf das Leben und die ach so verkommene Welt schlecht zu sprechen Da war mein kleines Drogenproblem, diese nervenaufreibenden Sitzungen bei Doktor Mattson und mein Kumpel Nils, der seit der Grundschule nicht gelernt hat, l nger als zehn Stunden sauer auf mich zu sein Summa summarum war mein Leben Mist, aber unkompliziert genug, um den Pessimismus in die t gliche Routine einflie en zu lassen Ich h tte genau so weitergemacht, w re nicht alles pl tzlich unwirklich geworden Auf einmal soll ich ein Tods nder sein und der Sklave eines D mons werden das behauptet zumindest die sprechende Katze, die will, dass ich sie Meisterin nenne Vielleicht habe ich auch einfach Wahnvorstellungen von der Kokserei bekommen So oder so, mein Leben braucht eine Kehrtwende Dann muss ich mich eben damit abfinden, dass es Himmel und H lle gibt, auch wenn ich bisher Atheist war Ich war ja auch ein gef hlskaltes Arschloch und finde mich jetzt damit ab, dass ich die D monen Katze, die meine Seele verschachern will, irgendwie mag Einer von uns wird trotzdem verlieren Am Ende bin ich vielleicht tot, verr ckt oder clean, aber das m sst ihr schon selbst herausfinden Ich liebe Sarkasmus Ich muss dabei immer Lachen und Grinsen und dieses Buch besteht eigentlich zu 80% aus sarkastischen S tzen Am Anfang war ich wirklich verwirrt, denn die Handlung entwickelte sich recht zackig was man bei etwas ber 200 irgendwie verstehen kann Aber auch wenn alles ein wenig schnell und durcheinander ging, kam man dennoch mit Das was man w hrend des Lesens nicht wirklich begreifen konnte, wurde am Ende enth llt und dieses Ende damit habe ich nun wirklich BERHAUPT nicht gerechnet Ich bin selbst Atheistin ich glaube nur das, was ich wirklich sehe und obwohl es hier um Glauben und D monen und so ging, musste ich lachen Denn die Erkl rung am Ende, die zwischen Sixteen und seinen Leuten von statten ging die war einfach unglaublich Ich habe nur gedacht So entstand also das Leben interessant D Sollte es wirklich so abgelaufen sein, werde ich gl ubig DWieso ich jedoch einen Stern abziehe, ist die L nge des Buches Ich h tte mir mehr Handlung, mehr Beschreibung noch mehr Sixteen gew nscht Die Verwirrungen und Knoten in der Geschichte waren sehr gut, aber auf 200 Seiten vielleicht etwas zu kurz geraten daher ziehe ich einen Stern ab Trotzdem mag ich das Buch sehr Wirklich sehr Sarkasmus ist einfach genial 3


  5. says:

    Ich bin begeistert Endlich mal was ganz anderes und vor allem kein 08 15 Plot, wie bei ganz vielen anderen B chern Hier weiss man bis zum Schluss nicht, wie es ausgehen wird und das Ende ist echt genial.Die komplette Story ist v llig abgedreht und total unterhaltsam Man begegnet einer sprechenden D monenkatze, die seine Seele verkaufen m chte, Sixten hat vier Tage Zeit, um sein Leben zu retten Dabei begegnet er kuriosen Gestalten und man weiss nie, wem man trauen kann und wem nicht Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt, zum Schluss ergibt das ganze Chaos ein stimmiges Bild Mir hat es sehr gefallen.Der Schreibstil ist angenehm und fl ssig zu lesen Sixten berichtet aus seiner Sicht und nimmt absolut keine Blatt vor den Mund Seine Gef hle und Gedanken sind sehr durcheinander, aber in seinem Herzen ist er doch ein guter Kerl Man hat durchgehend einen guten berblick ber die Geschehnisse und kann so seine Reaktionen nachvollziehen.Die Protagonisten sind alle sehr individuell und passen in keine Schublade, obwohl man automatisch versucht sie in eine zu stecken Sixten ist ein Junkie, der es ohne seine Drogen kaum aush lt, dennoch hat er ein Herz f r Tiere Nils ist sein bester Freund, der auf gro e Br ste steht und ab und an bei Sixten auf der Matte steht, um zu sehen, ob er noch lebt oder zu berreden mit ihm auszugehen Die sprechende D monenkatze ist einfach genial, ich liebe sie und musste oftmals ber ihre Art und ihren Humor lachen Sie erinnert mich an meine Katze, denn die k nnte auch d monisches Blut in sich tragen, so wie sie manchmal gucktnur sprechen kann sie noch nicht.Das Cover gef llt mir sehr gut, denn es zeigt Sixten mit der D monenkatze auf der Stra e Es passt perfekt zum Titel und auch zum Inhalt des Buches Denn es strahlt so eine Hoffnungslosigkeit aus, die sich direkt auf einen bertr gt und man so zum lesen in der besten Stimmung ist.Fazit Absolution Wie man eine S nde berlebt hat mich vollkommen berzeugt Es ist eine unterhaltsame und auch spannende Geschichte, die man so noch nicht kannte Sonst sind sich Storys oftmals sehr hnlich, aber dieses Buch ist mal etwas ganz neues und ich kann es euch nur empfehlen zu lesen.


  6. says:

    Ich mochte Sixten wirklich sehr gerne und ich fand die Story auch richtig gut und der Humor war ebenfalls toll, doch irgendwie bin ich pers nlich nicht ganz mit dem Ende einverstanden Ansonsten ein wirklich cooles Buch, mit interessanten und berraschenden Wendung und L ftung von Geheimnisse


  7. says:

    Cover Ein wundersch ner Blickfang, der wie ich finde, wichtige Merkmale der Geschichte in bildlicher Form wiederspiegelt Nicht nur, dass der durch den Mondschein getr nkte Hintergrund eine besondere Atmosph re schafft, besonders die Ausdrucksst rke im Gesicht Sixtens rundet das Cover perfekt ab und schafft einen Eyecatcher, der einen ebenso gefangen h lt wie der Inhalt des Buches selbst Meinung Dieses Buch war f r mich l ngere Zeit eine Reise ins Ungewisse, was ich durchaus positiv meine, denn Geschichten die vollkommen vorausschauend sind, verlieren schnell an Spannung Nicht jedoch hier Zu dumm, um mit den einfachsten Anweisungen zurechtzukommen Deine Z chtigung wird Jahre dauern Sixten ist ein besonderer Mann, der so einiges auf dem Kerbholz hat Trotzdem oder viel mehr gesagt, gerade deshalb, habe ich ihn schnell ins Herz geschlossen Er ist ein au ergew hnlicher Protagonist, der sozusagen von einem Fettn pfchen ins n chste stapft und diesen Situationen aber aufgrund seiner stoisch, sp ttischen Weise die Schwere nimmt und Humor einhaucht Ein von der Autorin besonders geschaffenes Konstrukt, denn ohne Sixtens besondere Merkmale w ren die meisten Gegebenheiten alles andere als zum Lachen gewesen.Die von dem Atheisten gr tenteils eingeschlagenen Wege, sind nichts was ich gut hei e, doch gerade diese sind es auch, die es einem erm glichen, in ihm jemanden zu sehen, wie du und ich Wenn einem etwas ber den Kopf w chst und wir das Gef hl haben, die Kontrolle zu verlieren und uns nach Best ndigkeit sehnen, sucht jeder nach einer Art Fluchtm glichkeit Die einen liegen in gesunden Alternativen, andere jedoch fl chten sich in weitaus unpassendere Situationen Hier wird uns aber auch gezeigt, dass man auch aus schlimmen Situationen noch etwas Gutes herausholen kann.Allerdings solltest du dir das mit der Theatralik in deinen Vortr gen abgew hnen Du klingst wie ein f nfzigj hriger Philosophiestudent, der noch bei seiner Mutter lebt Mehr fluchen, weniger dramatische Vergleiche, dann k nntest du ganz gut hier zurechtkommen.Himmel und H lle vereinen sich in dieser Geschichte ebenfalls in einer neuen Konstellation Sixtens Leben steht Kopf und das T pfelchen auf dem i stellt die d monische Katze Layla da, die ihm ihre Absichten offenbart und den jungen Mann nur noch mehr an seiner geistigen Zurechnungsf higkeit zweifeln l sst Vervollst ndigt wird dieses au ergew hnliche Duo durch Loki, der der Geschichte ebenfalls nochmal einen interessanten Schliff und zus tzliche Spannung verleiht.Charaktere Sixten ist r cksichtslos und beleidigend, doch gespickt mit seiner besonderen Art von Humor, f llt er nicht in das typisch klischeehafte Bild eines Junkies, der jede sich bietende Gelegenheit nutzt, dem Alltag zu entfliehen Als Atheist, ist er der berzeugung, dass es keinen Gott gibt, doch er wird eines besseren belehrt und erf hrt, dass es zu allem auch ein Gegenst ck existiert Schreibstil Jasmin Romana Welsch hat in dieser Geschichten puren Wahnsinn, Humor und Spannung miteinander vereint Mit den Charakteren h lt die Autorin die perfekte Mischung aus realit tsfern und bodenst ndig, denn hier wird der gew hnliche Alltag durch fantastische Elemente miteinander verkn pft Selten erschienen mir Gegebenheiten so gegens tzlich und dennoch harmonisch Besonders Sixten ist in meinen Augen zu einem unvergesslichen Individuum erwachsen, der viele ungew hnliche Eigenschaften zu Tage f rdert und obwohl man sagen kann, er befindet sich auf der Schattenseite des Lebens, immer seine pers nliche Note einflie en l sst und etwas Licht ins Dunkel bringt Er ist pr destiniert, in den unpassendsten Momenten den Mund aufzurei en und zu reden, wie ihm der Schnabel gewachsen ist Auch hier waren die Kontroverse sehr gro und gerade dieses, von der Autorin geschaffene Schauspiel, gegens tzliches derart zu konstruieren und miteinander zu verbinden, hat mich sehr fasziniert und gebannt Ebenso zeigt dieses Buch, dass der erste Eindruck oftmals t uscht und man Menschen nicht auf den ersten Blick zuordnen bzw in eine Schublade stecken kann Auch sehr gut veranschaulicht, sind die Auswirkungen, die unser Handeln mit sich bringen und das Leben in neue Bahnen lenken kann Auch wenn ein Weg manchmal richtig erscheinen mag, sollte man dennoch einmal nachdenken, bevor man diesen auch wirklich beschreitet.


  8. says:

    Ich bin sehr gut in die Geschichte um Sixten reingekommen Auch wenn ich anfangs nicht wusste, wohin mich diese Geschichte f hren wird, hat sie mich direkt in seinen Bann gezogen Die Geschichte um Sixten ist ganz anders als ich erwartet hatte Anf nglich dachte ich, dass es ein normaler Jugendroman sei Es geht um Sixten Er ist drogenabh ngig, pessimistisch und hat keinerlei Ziele oder Hoffnungen, dass sich noch mal etwas in oder an seinem Leben ndern wird bis zu dem Tag, an dem auf einmal eine Katze in sein Leben tritt Die Katze ist keine gew hnliche Hauskatze, nein, sie ist eine D monenkatze, die sprechen kann Diese Katze sagt zu ihm, dass er in wenigen Tagen der Sklave eines D mons werden wird, weil er eine Tods nde begangen hat Hier dachte ich noch, dass sich Sixten auf einem Drogentrip befindet und an Wahnvorstellungen leidet Aber da wurde ich eines besseren belehrt, denn ab hier entwickelt sich die Geschichte zu einem spannenden Fantasyroman, der mich zum einen zum Nachdenken anregte und zum anderen bis zum Schluss fesselte.Der Schreibstil ist fl ssig und angenehm zu lesen Die humorvolle und sarkastische Art zieht sich wie ein rotes Band durch die ganze Geschichte und bescherte mir eine sehr sch ne Lesezeit Die Selbstironische Betrachtungsweise des Hauptprotagonisten Sixten brachte mich h ufig zum Schmunzeln Die Drogen machen mich zu einem wankelm tigen Vollpfosten S 15 Irrationales Handeln ist absolut mein Ding, peinliche Auftritte auch, also Scheinwerfer auf mich S 16 Wenn das mit mir so weiter geht, springe ich demn chst von einem Hochhaus, weil ich glaube, dass ich ein fliegendes Einhorn bin S 106 Die Autorin wei , wie man einen Spannungsbogen aufbaut und bis zum Schluss aufrecht erh lt Sie konnte mich immer wieder mit unvorhersehbaren Wendungen berraschen Spannend ist die Geschichte vor allem deswegen, weil mir als Leser von Anfang bis Ende nicht klar war, wohin mich die Reise um Sixten f hren und schlie lich enden wird Sixtens Weg auf der Suche nach Absolution Vergebung hat mich bis zum Ende mit ihm bangen und hoffen lassen Die berraschende Wendung am Ende hat mir besonders gefallen Endlich mal ein Ende, das anders sch n ist.Fazit Die Geschichte um Sixten ist ein ungew hnlicher Jugend Fantasyroman, der mich zum Nachdenken anregte und durch seine unvorhersehbaren Wendungen immer wieder berraschte Es geht um Himmel vs H lle und Engel vs D monen Wer schwarzen Humor und Sarkasmus mit einem Hauch Religion und Fantasy mag, dem kann ich Sixtens Reise um Absolution zu finden, nur empfehlen.


  9. says:

    Was ich an dem Buch mag SIXTEN Und die Grundidee Wenn man einen Typen, den man in der Realit t abstempeln und nicht weiter ansehen w rde, pl tzlich richtig s und sympathisch findet Verwirrend.Was ich nicht mag Es ging alles zu schnell, war zu kurz und einige Chars blieben leider sehr oberfl chlich Man h tte mehr aus der Geschichte rausholen k nnen, finde ich.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *